Museum Reinheim

 .....zu Gast in der Vergangenheit.

Der nächste Schmiede-Sonntag ist nach der Sommerpause 2022 im September

 

Jonas Bittel kommt und nutzt die funktionstüchtige Schmiede im Museum, um zu zeigen, wie sich das heiße Eisen bearbeiten lässt. Das große Tor zur Wallgasse steht dann offen und der Klang des Hammerschlags ruft herbei.
Er freut sich, Besucher willkommen zu heißen.


Hörhelden

Wir hatten Besuch von Frau Claudia Dreher. Sie wollte mit uns einen podcast-Beitrag für die "Hörhelden to go" erstellen. Über den hörbaren Stadtrundgang auf den Spuren jüdischen Lebens war sie aufmerksam geworden und wir haben uns im Museum verabredet. Im Gespräch ergab es sich, dass wir unser Museum, das Konzept und unsere Arbeit mit viel Spaß darstellen konnten.
"Wär ich doch mal früher hierher gekommen"
vom 22.März 2022
Hören doch auch Sie mal rein.



Museumsstraße Odenwald Bergstraße

Der Verein Museumsstraße Odenwald Bergstraße feiert in diesem Jahr sein dreißigjährges Bestehen. Es wurde ein beachtliches Jubiläumsprogramm erstellt. Außerdem werden die teilnehmenden Museen präsentiert. Derzeit ist unser Museum als "Museum des Monats" zu sehen. Ein 120 Sekunden-Film macht Lust auf den Museumsbesuch.



Das Buch ist da!
Im Museum zu den sonntäglichen Öffnungszeiten und in der Buchhandlung "buchMEYER", besteht die Möglichkeit, unser Buch von den "Orten jüdischen Lebens in Reinheim und den Ortsteilen" zum Preis von 12,- € zu erwerben. Zusammen mit den Museumsleuten sind der Geschichtsverein Reinheim-Ueberau e.V., Georgenhausen - Zeilhard, der Ehrenbürgermeister Karl Hartmann, Jakob Benke und Harald Heiligenthal von der DKSS und Jürgen Poth, der Guggugg aus Spachbrücken auf die Spurensuche gegangen und haben in unterschiedlichen Beiträgen darüber berichtet.

Praxistermin der Puppendoktorin am 6. November 2022

Auch am 1. Sonntag im November 2022, dem 6.11. wird Gaby Riexinger wie gewohnt im Puppenzimmer um 14.30 Uhr die nächste Sprechstunde für Puppen abhalten und bis 17.00 Uhr bei den alten Puppenkindern für neue Spannkraft und Frische sorgen. Sollten die Probleme nicht ambulant behoben werden können, nimmt sie die Patienten aus Zelluloid und Porzellan mit zur stationären Behandlung in Hungen. Nach erfolgreicher Genesung bringt der Postbote sie wieder nach Hause zurück.

Karte
Infos